Artikel & Audio-Podcasts & Songs

Meine Arbeit sucht ihren Anker immer wieder in der Stille der Meditation und des Gebetes. Meine Gedanken gehen weite Wege und ich finde immer wieder Nahrung in wunderbaren Büchern. In der Stille dürfen sich die Gedanken setzen und ordnen. So unterschiedlich meine Interessen und Tätigkeiten waren und sind, was mich fasziniert und begeistert, ist die Lebendigkeit - bei den Kindern, bei den Menschen auf der Suche, in alten und neuen Schriften zur Weisheit, Spiritualität und Lebenskunst, die Lebendigkeit überall dort draußen in der Natur, in allem, was uns umgibt. Und erst recht tief in uns selbst. Der gegenwärtige Mensch trifft auf den gegenwärtigen Gott

 

Aus dieser Begegnung mit all den Menschen, Schriften und mit der Stille schöpfe ich wiederum für meine Arbeit, mein Schreiben, mein Begleiten. Aus meiner Begegnung mit Kindern und Eltern sind zahlreiche Beiträge in diversen pädagogische Magazinen erschienen, sowie ein Buch, zu dem hier eine Leseprobe zu finden ist. In meinen Angeboten zur Achtsamkeit, meinen Seminaren und Retreats bringe ich zeitgemäße Formen spiritueller Praxis und die Inspiration zeitgenössischer Autor*innen in Kontakt mit der christlich-mystischen Tradition und der Botschaft Jesu. Auch hier bin ich dabei, meine eigene Sprache und Form zu finden. Ich freu mich, wenn Du hier Inspiration findest.

Achtsamkeit & Spiritualität

Ankommen - zehn Minuten Achtsamkeit für Dich, für Jetzt

Innehalten und ankommen. Nimm Dir diese Zeit, gib Dir diesen Ort. Für eine kleine Weile hier sein. Alle Gedanken und Bewegungen heimkommen lassen.  Wo immer Du hingehst, dort bist Du. Es lohnt sich anzukommen.

In uns selbst zuhause sein - Heimkommen in der Krise

In einer Pandemie ist Widerstand zwecklos. Können wir den Kampf sein lassen? Tief in uns ist ein Ort des Friedens. Über die Kraft von Akzeptanz und Hingabe.

Mit Kindern leben & arbeiten

Kind, Katze, Körperkontakt. Familien allein zuhause

Die Corona-Krise zwingt Familien, viel Zeit zu Hause zu verbringen. Die Nähe kann belastend sein, vor allem wenn Homeoffice und Kinderbetreuung parallel laufen. Ich treffe eine Mutter bei einem beruflich angesetzten Achtsamkeitstraining und staune wieder mal über ein Kind. Und über die Katze….

Kleines Leben, großes Geheimnis. Eine Übung im Nicht-Wissen

Manchmal wissen wir nicht, was los ist. Immer wieder die gleichen Konflikte. Warum muss er immer...? Warum tut sie das ...? Schau mal, was sich verändert, wenn Du Dich einem Geheimnis öffnest. Eine Übung in der Stille aus meinem Buch Kinder sind nichts für Feiglinge.

Borstige Jungs, borstige Erwachsene. Wie wir beide zähmen.

„Wohl ihre Kinder nicht im Griff?!“ Das traf mich mal völlig unvorbereitet, als mein kleiner Sohn in einem Park außer sich war. Im gleichen Park gab es viele Jahre später auch Kindergärtnerinnen, die ihre Kinder sehr wohl im Griff hatten. Wir können alle den Griff lockern, ohne dass unsere Kinder einander die Köpfe einschlagen.

Toni nervt Yoga-Mama. Eine Lektion in Nähe

Nach einem Vortrag in einem Kindergarten über Körperlichkeit bei Kindern und über meine Erfahrungen im Spiel mit ihnen meldet sich eine Mama. Sie erzählt von ihrem dreijährigen Sohn, der sie immer beim Yoga stören würde. Immer wenn sie sich für ihre Übungen auf den Boden legt, dann …

Papa bringt Martin in den Kindergarten -

was bringt Achtsamkeit?

Achtsamkeit mit Kindern ist mehr als "einfach ein bisschen netter" sein mit ihnen. Achtsamkeit geht viel tiefer und  bedeutet hell-wach sein und sich ganz einlassen. Als Papa Martin in den Kindergarten bringt, mag der nicht bleiben. Er lässt sich Zeit, aber dann wird's eng. Als er dringend gehen muss, hat Martin eine seltsame Idee ...

Mein Buch

Kinder sind nichts für Feiglinge

Achtsamkeit hat sich seit jeher als wirkungsvolles Konzept erwiesen, besser mit Stress umzugehen, die Aufmerksamkeit zu fokussieren und Mitgefühl zu entwickeln. Doch im Zusammenleben mit den eigenen Kindern kommen wir nur schwer zu formaler Achtsamkeits- und Meditationspraxis, oft bleibt uns nicht einmal genügend Zeit zum Schlafen. Doch kann der Alltag mit Kindern selbst zum Übungsweg werden: Jede gelingende Begegnung mit Kindern erfordert von uns Erwachsenen ein achtsames Öffnen für den Augenblick und wird damit zur Chance, informell Achtsamkeit zu üben: nichts tun, nicht wissen, nicht urteilen – lieben lernen!
Steve Heitzer skizziert seine langjährige Erfahrung als Pädagoge und dreifacher Vater in neun Übungen und greift dabei zurück auf den pädagogischen Ansatz von Rebeca und Mauricio Wild sowie auf Praxis und Spiritualität der Achtsamkeit und moderner Weisheitslehrer.
Kinder fordern alles von uns: vor allem den Mut, uns wirklich einzulassen, denn Kinder sind nichts für Feiglinge! Wenn Sie am Glück Ihrer Kinder und an Ihrem eigenen Weg zum Glück interessiert sind, dann bietet dieses Buch eine Fundgrube von Anregungen.

Buchcover-Kinder_sind_nichts_f%25C3%25BC