Audios für Meditation & Spiritualität

Dem Leben lauschen - und deinem Lied.
Dreizehn Minuten Achtsamkeit in Zusammenarbeit mit den Vögeln in meinem Garten.

Setz dich still hin, auf eine Bank, an dein Fenster, auf die Wiese oder in den Wald -  und lausche. Hörst du den Vogel singen? Das letzte Geheimnis des Meisters und das Lied deines Lebens. Inspiriert von Anthony de Mello.

"Ich bin (s)." Gegenwart und Heiligtum

Wer ist der Baum, die Erde, das Kind? Und wer bin ich? Manchmal blitzt das Geheimnis des Lebens in und hinter den Dingen und Wesen unseres Alltags auf.

Diesen Artikel findest du über hier über diesen Link!

Mitten im All und Teil des Himmels - kleine Nachtmeditation,
dreizehn Minuten Achtsamkeit für Dich, für jetzt

"Im Licht sehe ich die vielen Dinge rund um mich herum und in der Dunkelheit sehe ich den riesigen Rest. Ich bin wie gebannt von den unglaublichen Dimensionen aus Raum und Zeit, denen ich da ins Angesicht blicke. Ich lebe mitten im All. Ich bin ein Teil der Sterne." Diese Zeilen von Thea Unteregger (amathea.it) inspirieren, den Blick in die Dunkelheit zu wagen und uns den Sternen zu widmen.

Wiedersehen mit der Sonne.
Dreizehn Minuten Achtsamkeit für Dich, für jetzt.

Sie scheint durch dein Fenster, sie sieht dich draußen vor deinem Haus. Angelehnt an einen Baum oder sitzend auf einer Parkbank nimm Dir Zeit, ihre Kraft zu spüren. Ihr Licht, das Geschenk ihrer Wärme empfangen. Die Sonne, dieser große helle Stern wartet auf dich, du kleiner Mensch.

Ankommen - zehn Minuten Achtsamkeit für Dich, für jetzt

Innehalten und ankommen. Nimm Dir diese Zeit, gib Dir diesen Ort. Für eine kleine Weile hier sein. Alle Gedanken und Bewegungen heimkommen lassen.  Wo immer Du hingehst, dort bist Du. Es lohnt sich anzukommen.

Wir können Krise (1). Eine Übung im Nicht-Wissen.
Einführung und geführte Sitzmeditation

Manchmal stehen wir an. Bei wiederholten Konflikten oder in der gegenwärtigen Krise erfassen uns Ratlosigkeit,  Frust und Gereiztheit. Wenn wir uns im Nicht-Wissen üben, wächst Vertrauen. Eine längere Übung in der Stille, bei der uns ein Igel helfen wird ...

Wir können Krise (2).  Eine Übung in Berührung.
Einführung und Meditation/Körperwahrnehmung im Sitzen oder Liegen

Menschen brauchen Berührung. Sie verbindet uns spürbar. Berührung bringt uns nachhause zu unserem Leib und damit in den gegenwärtigen Moment. Berühren und berührt werden gehören immer zusammen. Wenn wir zu anderen Abstand halten müssen, können wir die Chance nützen, uns auf neue Weise selbst zu berühren.