Achtsamkeit & Spiritualität

 Retreats, Seminare, Übungsreihen

Spiritualität ist ein schillernder Begriff. Obwohl er heute manchmal zum Irrlicht wird, mag ich ihn dennoch verwenden, er verweist auf eine Energie und eine verbindende Spur, die wir in vielen Traditionen der Menschen finden: Spirit von spiritus (lateinisch) für Geist, Wind und Atem. Wie im griechischen Begriff pneuma und im Hebräischen ruach (den Sprachen der christlich-jüdischen Tradition) wird hier auf ein Lebensprinzip verwiesen ähnlich wie die Kraft des chinesischen Chi und des indischen prana. Für mich ist Spiritualität die Kunst, ein Leben aus der Tiefe zu führen, sich einer größeren Kraft zu verdanken sowie der je ureigenen Botschaft zu trauen, die in unser Herz gelegt wurde, und sie als unser Licht in die Welt zu bringen. Meine Spur in die Tiefe und meine Quellen aus der Tiefe sind das stille Gebet der mystisch-christlichen Tradition sowie die moderne Achtsamkeitspraxis.

Aktuelle Angebote

Sommer-Muße-Retreat
 Geschmack des Lebens   
Muße, Stille und Besinnung

​​  24.- 28. Juli 2021 in St.Michael/Tirol

1225.JPG

Endlich einmal .... nichts tun müssen, nichts erreichen müssen. Zeit für Stille, und Zeit, in Muße das zu tun, wofür sonst kein Spielraum ist. Viele Menschen suchen heute wieder Auszeit und Rückzug, wo Geschäftigkeit, Denken und Sorgen zur Ruhe kommen können. Im stillen Sitzen wie im mußevollen Tun üben wir uns in Leichtigkeit, Absichtslosigkeit und einer wachen Präsenz.

  • Zeit für gemeinsame Meditation/stilles Gebet,

  • Achtsamkeitspraxis und spirituelle Impulse

  • Zeit zum Kreativsein und zum Austausch

  • Zeit in der Natur, Kontakt mit der Natur in der wunderbaren Wipptaler Bergwelt.
     

Diese Veranstaltung kann nur über St.Michael gebucht werden, Anmeldung hier!

Pfingsten2021.jpeg

Im März haben Thea und ich unsere Zusammenarbeit gestartet mit der Reihe "Achtsamkeit&Sinnlichkeit". Das Feedback der TNinnen war wunderbar, nach Ostern legten wir nach mit 2 Abenden! Diesmal lassen wir uns von Pfingsten inspirieren, diesem geheimnisvollen Fest des göttlichen Geistes; ich werde wieder von einer biblischen Geschichte aus starten, Thea bringt ihren weiten spirituellen Hintergrund mit. Wir freuen wir uns über alle, die sich mit uns auf das Abenteuer dieser kleinen intersprituellen Begegnung einlassen. Anmeldung hier!

Thea Unteregger ist Künstlerin, Erwachsenenbildnerin, Montessoripädagogin und Autorin und erforscht vor allem die Wege und Visionen weiblicher Spiritualität. www.amathea.it 

Kurskosten: EUR 90. Ermäßigung auf Anfrage möglich

IMG_20200806_073128.jpg

Übungsreihen Achtsamkeit & Spiritualität

Stille18 und Gebet der Achtsamkeit

jetzt per zoom

In Innsbruck, jetzt per zoom: Stille18. Achtsamkeit am Feierabend ist eine wöchentliche Übungsreihe zur Achtsamkeitspraxis, die ich seit vielen Jahren in Innsbruck anbiete. Ich selbst hätte nie gedacht, dies auch mal online zu versuchen, aber besondere Zeiten brauchen besondere Wege.  Wer das gerne kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen, mal gratis dabei zu sein.

In Götzis habe ich am 15.Oktober eine Übungsreihe Achtsamkeit & Spiritualität gestartet mit dem Titel "Gebet der Achtsamkeit. Moderne Praxis & spirituelle Tradition". Drei monatliche Termine waren donnerstags geplant bis Weihnachten im Zentrum für Achtsamkeit und Familie. Jetzt brauchen wir wieder Geduld, um zu sehen, wann wir uns wieder treffen können.
Wer dann noch dazustoßen möchte, auch hier bitte einfach melden. Mehr Infos hier!

Quellen & Lehrer*innen

Ich bin Bruder Wolfgang Thienen (†) und Sr. Huberta Rohrmoser dankbar, die mich in die Stille der Meditation und des Herzensgebetes eingeführt haben bzw. nach wie vor begleiten. Das stille Gebet der Mystik (nach Franz Jalics) verband sich in meiner eigenen Praxis mit der wunderbaren Arbeit von Jon Kabat Zinn, Thich Nhat Thans und vieler buddhistischer Lehrer*innen, sowie mit der Weisheitslehre von Eckhart Tolle. Sie alle sind nur beispielhaft Leuchtfeuer einer Spiritualität, die zugleich zeitlos wie zeitgemäß ist und die auch ein faszinierendes neues Licht auf die christlich-spirituelle Tradition werfen. So schöpfe ich aus der Heimat meiner christlichen Tradition und öffne mich zugleich für wichtige Impulse einer modernen spirituellen Praxis sowie einer inter-spirituellen Verständigung. Menschen, die sich für meine Angebote interessierten lade ich ein, in beide Richtungen offen zu sein, allfällige Berührungsängste los und sich auf die leise Sehnsucht ihres Herzens einzulassen.